Alle Pools in Vollausstattung
Top Modelle lieferbar
begrenzte Stückzahl
Bis zu 10 Jahre Garantie**

Deinen Whirlpool reinigen – Die besten Profi-Tipps

Nach dem wohlverdienten Feierabend im Whirlpool abschalten, das ist wahre Lebensqualität. Doch dazu gehört unbedingt ein guter und gepflegter Whirlpool, mit schön sauberem Wasser. Da jedoch bei der Nutzung auch immer unterschiedliche Schmutzstoffe in den Whirlpool gelangen, gilt es den Whirlpool regelmäßig zu reinigen.

In diesem Artikel teile ich mit dir die besten Profi-Tipps zur Whirlpoolreinigung. Sie helfen dir dabei, deinen Pool mit Leichtigkeit und Effizient sauber zu halten und so seine Lebensdauer zu erhöhen.

 

Ein Grundpfeiler für die richtige Whirlpool Reinigung: Der Filter

balearis-blog-whirlpool-reinigen-filter

Der Filter ist die Basis für eine gute Wasserqualität und nimmt dir enorm viel Arbeit ab.
Er filtert grobe Schmutzstoffe heraus, die sich in seinen Lamellen ansammeln.
Du solltest ihn deswegen regelmäßig reinigen. Dazu baust du den Filter aus und spritzt ihn mit einem Wasserstrahl, zum Beispiel aus dem Gartenschlauch, ab. Die groben Partikel werden so aus dem Filter rausgespült.

Du siehst dabei auch, ob sich ein Biofilm, also so eine schleimige Substanz, auf dem Filter gebildet hat. Dieser Film ist ein Hinweis darauf, dass sich dort Keime und Bakterien befinden und du solltest den Filter in diesem Fall dann zusätzlich tiefenreinigen.

Hole dafür den Filter aus dem Whirlpool raus, fülle einen Eimer mit Wasser und dem entsprechenden Filter-Reinigungsmittel und lege ihn über mehrere Stunden hinein. Die Bakterien und Keime werden nun abgetötet. Nach anschließender Trocknung des Filters kannst du ihn dann wieder in den Pool einbauen und weiter verwenden. All das kannst du auch öfter machen. So lang der Filter noch ganz ist, ist das kein Problem. In der Regel halten Filter 12 bis 18 Monate.

Es kann auch sein, dass der Filter verstopft.


Die Poren werden dann durch Öle und andere Schmutzstoffe verschlossen, was man auch bei einer Reinigung nicht mehr herausbekommt. Da der Filter dann nicht mehr ordentlich arbeiten kann, solltest du ihn unbedingt erneuern. Ein verstopfter Filter sorgt neben unsauberem Wasser nämlich auch immer für höhere Stromkosten.

Du solltest deinen Filter übrigens niemals mit einer Bürste reinigen! Erstens kann es passieren, dass dadurch das Material kaputt geht. Zweitens drückst du damit die Schmutzstoffe, die eigentlich nur oberflächlich auf dem Filter sind, dann in den Filter hinein und er verstopft und wird unbrauchbar.

Reinige ihn so, wie ich oben beschrieben habe, und du bist auf der sicheren Seite. Ich empfehle dir übrigens, grundsätzlich einen Ersatz-Filter Zuhause zu haben. Also einen Filter, der trocken und sauber ist. Wenn du nämlich deinen Filter reinigst, hast du den anderen, der in der Zeit im Pool weiterarbeiten kann.


Um deinen Filter zu reinigen und seine Lebensdauer zu verlängern empfehle ich dir: SpaTime Kartuschen-Rein von Bayrol
Ein Reinigungsgerät für deinen Filter findest du hier: Estelle Filterreinigungssystem

 

Deinen Whirlpool von groben Verschmutzungen reinigen

balearis-blog-whirlpool-reinigen-kescher

Wenn du deinen Whirlpool öfter benutzt, bringst du durch das Ein- und Aussteigen Sand und Gräser mit hinein, oder es kommen durch die Umwelt Laub von den Bäumen und Insekten ins Wasser.
Für alles, was im Wasser schwimmt, empfehle ich dir spezielle Kescher. Du könntest hier auch die Kescher für Aquarien nehmen, aber es gibt für Whirlpools tatsächlich eigene Kescher.

Um Steine und Sand vom Boden oder aus den Sitzmulden zu sammeln, gibt es sogenannte Vakuum-Staubsauer. Diese funktionieren manuell, also ganz ohne Strom. Du kannst es dir wie eine große Spritze vorstellen, wo du die Spitze an den Boden hältst und dann hinten ziehst, sodass die Partikel aufgenommen werden. Sehr einfach und dabei sehr effizient!


Mein Tipp – Ein Kescher mit Teleskopstange: Der Kescher von Hecht
Und hier findest du einen sehr guten Vakuum-Staubsauger: Vakuum-Staubsauger von Leisure Concepts


Ein weiteres praktisches Hilfsmittel beim Whirlpool reinigen sind ölabsorbierende Schwämme. Diese schwimmen mit im Pool und zwar oben an der Oberfläche, und nehmen dort Öle, die durch Sonnencreme, Hautcreme etc. in den Pool gelangen, auf.

Sie verhindern, dass Schmutzränder an der Whirlpoolwanne entstehen und verlängern die Lebensdauer des Filters. Dabei sind sie günstig, funktionieren wirklich gut und erleichtern dir viel Arbeit.


Hier findest du gute Schwämme: Ölabsorbierende Schwämme von Gukasxi

 

Den Whirlpool reinigen: Der Wasserwechsel

balearis-blog-whirlpool-reinigen-wasserwechsel

Wenn das Wasser verbraucht ist, also schmutzig und einfach mit Dreck belastet, zuviele Rückstoffe von Kosmetika und Co drin sind und man es nicht mehr retten kann, solltest du das Wasser komplett auswechseln.

Das kann sehr leicht passieren, wenn man eine Zeit lang die Wasserpflege oder die Wasserdesinfektion vergessen, oder sich eben auch auf anderen Wegen viel Schmutz im Wasser angesammelt hat.

Je mehr Schmutz sich im Wasser ansammelt, desto häufiger muss man das Wasser wechseln. Man kann grob sagen, dass das so zwischen ein bis drei Mal im Jahr passiert.

Bevor du das Wasser wechselst, solltest du ein tiefenreinigendes Reinigungsmittel für die Rohre des Pools hineingeben. Das Wasser wird dann mit dem Reinigungsmittel umgewälzt und wirkt anschließend über mehrere Stunden ein. Danach erst wird das Poolwasser abgelassen. So bekommst du auch Schmutz, Algen und Bakterien aus dem ganzen Whirlpool-Rohr-System heraus.


Meine Empfehlung für ein sehr effizientes Whirlpool-System-Reinigungsmittel: SpaTime System-Rein von Bayrol

 

Die Wanne deines Whirlpools reinigen

balearis-blog-whirlpool-reinigen-wanne

Was wirklich häufig passiert, sind Schmutzränder an der Wasserlinie.

Bedenke: Jedes Mal, wenn du in den Pool hineingehst, bringst du auch Hautschuppen, Körperfett, Sonnencreme, Kosmetika, Waschmittel und so weiter in den Pool mit hinein.

Es kann sein, dass sich dann eben dieser Schmutzrand bildet. Diesen kannst du einfach mit dem Whirlpoolwasser und einem feinen weichen Lappen reinigen. (Bitte verwende auf keinen Fall einen Schwamm, denn sonst gibt es Kratzer in der Wanne!) Möglicherweise musst du, um den Rand gut reinigen zu können, einmal den Wasserstand absenken.

Sollte der Schmutz mit dem Whirlpoolwasser nicht weggehen, gibt es spezielle Reinigungsmittel, die für Acryl-Oberflächen entwickelt worden sind. Bitte verwende hier auf gar keinen Fall Haushaltsreiniger! Diese Reiniger eignen sich überhaupt nicht dazu, da sie den pH-Wert verändern, dafür sorgen, dass das Wasser schäumt und dazu führen, dass der Filter verstopft.


Das OberflächenRein von Bayrol ist zum Beispiel ein gutes Mittel, um mit einem weichen Tuch die Wanne zu reinigen: SpaTime Oberflächen-Rein von Bayrol


Wenn dein Whirlpool mal Kratzer haben sollte, kannst du diese auch rauspolieren.

Dafür gibt es spezielle Acryl-Polierpasten und Acryl-Poliertücher im Baumarkt. Du kannst aber auch welche aus dem Autofachhandel nehmen, da die Tücher für Autos auch für deinen Pool geeignet sind.

Du solltest aber immer darauf achten, dass die Polierpaste nicht ins Wasser gelangt, also möglicherweise wieder den Wasserspiegel absenken, dann die Kratzer rauspolieren und dann das Wasser wieder neu auffüllen.


Hier findest du eine gute Polierpaste: Polierpaste für Acryl und Plexiglas
Dazu passende Poliertücher: Poliertücher von Nigrin

 

Die Abdeckung deines Whirlpools reinigen

balearis-blog-whirlpool-reinigen-abdeckung

Ich empfehle dir, deinen Whirlpool immer gut abzudecken. So verhinderst du, dass überhaupt zuviele Schmutzstoffe in den Pool gelangen und erleichterst es dir, den Whirlpool zu reinigen.

Die Abdeckung ist in den allermeisten Fällen aus Kunstleder, es gibt aber auch Stoff Abdeckungen. Beides solltest du, um die Lebensdauer zu erhöhen und die Funktion zu erhalten, regelmäßig pflegen.

Bitte verwende da Pflegemittel, das zu dem Material deiner Abdeckung passt. Also bei einer Kunstlederabdeckung Kunstleder-Pflegeprodukte und entsprechend bei einer Stoffabdeckung Pflegeprodukte für Stoff. Es gibt da wirklich einige und du findest die im Fachmarkt oder auch im Baumarkt.

 

Der letzte Punkt beim Whirlpool reinigen: die Verkleidung

balearis-blog-whirlpool-reinigen-verkleidung

Die Verkleidung bei Whirlpools ist sehr unterschiedlich. Es gibt Aluminium-Außenverkleidungen, Kunststoff-Außenverkleidungen, aber auch Verkleidungen mit Dekorfolie. Diese kannst du mit einem Haushaltsreiniger reinigen, aber bitte achte darauf, keine ätzenden oder alkoholhaltigen Reiniger zu verwenden. Am besten nimmst du einfach nur Wasser, und gegebenenfalls etwas Seife dazu. Achte außerdem darauf, dass von diesen Reinigungsmitteln nichts ins Wasser gelangt, da das die Wasserbalance durcheinander bringen würde.

Ich garantiere dir: Wenn du diese Profi-Tipps berücksichtigst, wird dir das Whirlpoolreinigen deutlich leichter fallen und du wirst mehr Freude an deinem Whirlpool haben.

Beste Grüße,
Wolfgang