Beratung anfordern
Alle Pools in Vollausstattung
Top Modelle lieferbar
begrenzte Stückzahl
Bis zu 10 Jahre Garantie**

Whirlpool Wärmepumpe

Whirlpool Wärmepumpen erfreuen sich seit einigen Monaten immer größer werdender Beliebtheit.

Kein Wunder – durch die Wärmepumpen kann man im Vergleich zur internen Whirlpool-Heizung bis zu 75% Energiekosten sparen.

Gecko In.Temp 5 kW Wärmepumpe
Gecko In.Temp 5 kW Wärmepumpe
2.390,00 € *
Entdecken Sie die Vorteile von Balearis und finden Sie Ihren perfekten Whirlpool!

Entdecken Sie die Vorteile von Balearis und finden Sie Ihren perfekten Whirlpool!

Von der Wahl des richtigen Modells, über das korrekte Aufstellen, bis hin zu Wasserpflege. Dies erfahren Sie in unserem Ratgeber‐Bereich. Für eine ausführliche Beratung stehen wir Ihnen sehr gerne persönlich zur Verfügung.

Whirlpool Wärmepumpe kaufen

So funktionieren die Whirlpool Wärmepumpen

Die Funktionsweise von Whirlpool-Wärmepumpen ist sehr einfach und letztendlich genauso wie bei einem Kühlschrank oder eine Klimaanlage: Wärme aus der Umgebungsluft wird herausgezogen und dafür genutzt, um das Wasser des Whirlpools zu erwärmen.

Das Besondere ist jedoch, dass es auch andersherum funktioniert. Die Wärmepumpe kann dem Whirlpoolwasser nicht nur Wärme zuführen, sondern auch entziehen und an die Umgebungsluft abgeben. So kann sie den Whirlpool bei kühlen Temperaturen heizen und im Sommer abkühlen.

Insgesamt soll die Wärmepumpe unter guten Bedingungen effizienter sein und auch noch weniger Strom benötigen als die normale interne Heizung Ihres Whirlpools. 

Besonders für einen Outdoor Whirlpool kann eine Wärmepumpe demnach eine sehr lukrative Ergänzung sein.

Ob das wirklich stimmt und wieviel Strom Sie letzten Endes tatsächlich einsparen können, haben wir in einem Test herausgefunden.

 

Die Whirlpool Wärmepumpe – Unsere Erfahrung

Wir und unsere Kunden sind stets bemüht, die laufenden Kosten, und vor allem die Stromkosten, für die Whirlpool-Nutzung so weit es geht zu senken. Eine Wärmepumpe, die bis zu 75% Strom einsparen kann, kommt da natürlich wie gerufen.

Gemessen wird die Effektivität einer Wärmepumpe am COP-Wert. Zu Deutsch „Coeffizient of Performance“.

Dieser Wert gibt an, wie das Verhältnis zwischen Stromverbrauch und Wärmeerzeugung ist. Er ändert sich natürlich, abhängig von der Außentemperatur. Je kälter es ist, desto kleiner ist dieser Wert.

Bei einer Außentemperatur von 24°C beträgt der COP-Wert 6,2. Bei einer Temperatur von 15° liegt er immer noch bei 4,6.

Ab einer Temperatur unter minus 5 Grad liegt der Wert nur mehr bei ca. 1. Das bedeutet, die Wärmepumpe hat keinen Vorteil mehr gegenüber der internen Heizung.

Der Aufbau:

In unserem Lager haben wir einen Whirlpool aufgestellt und einen zusätzlichen Stromzähler installiert. Anschließend haben wir das Wasser einmal mit der integrierten Heizung und einmal mit Hilfe der Wärmepumpe geheizt. 

Die Bedingungen:

Das Hallentor des Lagers war geöffnet, wodurch ein leichter Wind zog, und eine Seitenwand des Pools war ebenfalls abgebaut. Das ist bei der Messung und den Werten zu berücksichtigen. Die Umgebungstemperatur betrug ca. 18°. Schon nach kurzer Zeit hatten wir aussagekräftige Ergebnisse.

Das Ergebnis:

Folgende Werte haben wir bei unserem Test ermittelt: 

 AufwärmeleistungStromverbrauch
Interne Heizung 1,4 °C pro Stunde 18,6 kWH
Whirlpool Wärmepumpe 2,3° pro Stunde 11 kWH

 

Die Wärmepumpe ist demnach deutlich effektiver, als die interne Heizung. Sie heizt schneller und spart dabei auch noch Stromkosten.

Doch wie bereits gesagt: je kühler die Außentemperatur wird, desto ineffizienter wird auch die Wärmepumpe. Im Winter funktioniert sie also nicht so gut, wie im Sommer. Ab ca. -10° C funktioniert sie sogar schlechter, als die interne Heizung. Dies ist der Punkt, an dem diese dann vorzuziehen ist.

Nichtsdestotrotz, wenn man das aufs Jahr hochrechnet, dann rentiert sich eine Wärmepumpe nach ca. 3 Jahren – die aktuellen Strompreise vorausgesetzt.

 

Wo und wie kann ich einen Whirlpool mit Wärmepumpe kaufen?

Bei diesen Zahlen kann man schnell zu der Entscheidung gelangen, einen Whirlpool mit Wärmepumpe so schnell wie möglich installieren zu wollen. Doch wo und wie kaufe ich diese jetzt am besten? 

Wir bei Balearis bieten an: Wenn Sie noch keinen Whirlpool haben, erhalten Sie eine bei unseren Pro 5 mit Eco-Paket. Der Whirlpool kann zusammen mit einer Wärmepumpe gekauft werden.

Die Wärmepumpe ist aber ein externes Gerät, welches außerhalb des Whirlpools steht und angeschlossen werden muss. Dementsprechend können Sie auch ganz einfach eine Wärmepumpe nachträglich kaufen und bei Ihrem Whirlpool nachrüsten, wenn Sie bereits einen haben.

 

Eine Whirlpool Wärmepumpe nachrüsten – so geht’s

Wenn Sie bei uns eine Wärmepumpe kaufen, egal ob nachträglich oder innerhalb unseres Eco-Sets, erhalten Sie die Pumpe inklusive Zubehör. Zum Zubehör zählen natürlich die Schläuche, Kabel, Füße, die Anleitung und ein Ventilblock inklusive Kleb-Set. 

Jeder Whirlpool ist im Innenbereich etwas anders gebaut. Der Ventilblock kommt deswegen lose bei Ihnen an. Sie können die Winkel und Ventile dann so einstellen, dass alles gut hineinpasst und mit Hilfe des Klebers fixieren.

 Als Standort für die Wärmepumpe gelten folgende Abstandsregeln

  • Nach vorn: 3m 
  • Nach hinten: mind. 1m
  • Zur Seite: jeweils mind. 0,5 m

Insgesamt sollte die Wärmepumpe nicht weiter weg als 5 m vom Whirlpool stehen. Generell gilt eher: je dichter dran, desto besser, denn längere Schläuche bedeuten auch immer mehr Fläche, über die das Wasser wieder auskühlen kann. 

Achten Sie außerdem darauf, dass der Luftablass nicht unbedingt direkt auf ihre Sonnenliege auf der Terrasse ausgerichtet ist

 

Whirlpool an Wärmepumpe anschließen

Eine Wärmepumpe an Ihren Whirlpool anzuschließen besteht aus 3 Schritten. 

  1. 1. Die Wärmepumpe aufstellen
    Entscheiden Sie sich zuerst für den passenden Standort. So wissen Sie, an welchem Ende die Schläuche in den Whirlpool hineingehen sollten. Das kann an einer Seite sein, aber auch an einer Ecke des Pools. 

  2. 2. Bauen Sie den Ventilblock ein
    Der Ventilblock, an dem die Schläuche des Whirlpools mit dem der Wärmepumpe zusammenkommen, kommt lose bei Ihnen an. So können Sie die Hebel und Winkel passend einstellen. Dieser Block sollte unbedingt nach dem Steuergerät, auf der Druckseite der Pumpe, und nach der Heizung eingebaut werden. Stellen Sie die Winkel so ein, wie es für Ihren Whirlpool korrekt ist und kleben Sie die Enden dann mit dem von uns mitgelieferten Kleber zusammen.

  3. 3. Schließen Sie die Wärmepumpe elektrisch an
    Es gibt unterschiedliche Anschlüsse für Wärmepumpen. Das ist abhängig von Ihrem Modell und Hersteller. Sie sollten deswegen grundsätzlich den Anschluss von einem Elektriker vornehmen lassen. Nehmen Sie den Whirlpool vorher unbedingt vom Netz und schalten Sie ihn erst nach dem Anschluss der Wärmepumpe wieder an.

 

Was mache ich mit der Whirlpool Wärmepumpe im Winter?

Die Wärmepumpe ist im Winter bis 0°C noch gut zu benutzen. Bei geringeren Außentemperaturen ist die interne Heizung des Whirlpools jedoch effektiver.

Doch Sie müssen sich keine Gedanken machen, die Pumpe rechtzeitig umzustellen. Sie ist über die Steuerung mit dem Whirlpool verbunden und der Pool erkennt automatisch, wann welches Gerät effektiver Wärme erzeugt.

Dafür gibt es entsprechende Modi, die Sie über die Steuerung des Whirlpools wählen können.

Im Winter ist für die Wärmepumpe nichts weiter zu beachten. Sie ist wartungsfrei und dadurch, dass auch hier kontinuierlich Wasser fließt, friert auch nichts.

Nur wenn Sie Ihren Whirlpool winterfest machen, sollten Sie auch die Wärmepumpe abschalten und darauf achten, dass sich kein Wasser mehr in den Schläuchen befindet.